Sicherheitstipps

Grundregeln für mehr Sicherheit

  • Nur elektrische Geräte mit Prüfzeichen wie CE, GS, VDE, ENEC oder BG-PRÜFZERT beschaffen und einsetzen.
  • Elektrische Geräte und Anlagen nur betreiben, wenn sie geprüft wurden.
  • Vor der Inbetriebnahme ist es wichtig, sich vom einwandfreien Zustand der Geräte und Anlagen zu überzeugen und auf defekte Leitungen, brüchige Isolierungen, schadhafte Gehäuse und die Prüffristen achten.
  • Keine mangelhaften elektrischen Geräte und Anlagen verwenden.
  • Mängel sofort an Vorgesetze melden und andere warnen.
  • Die Bedienungsanleitungen von Geräten müssen beachtet werden.
  • Die Sicherheitseinrichtungen von Geräten dürfen nicht verändert oder ausgeschaltet werden.
  • Die Geräte sollen nur mit den dafür vorgesehenen Schaltern bedient werden.
  • Zuleitungen oder Verlängerungskabel nicht über Verkehrswege legen bzw. dann eine Kabelbrücke aus Kunststoff verwenden.
  • Verlängerungskabel aus Kabeltrommeln bei Benutzung aufrollen.
  • Mehrfachsteckdosen und Verlängerungsleitungen dürfen nicht überlastet werden. Mehrfachsteckdosen nicht mehrfach hintereinander anschließen.
  • Zuleitungen zu elektrischen Geräten nicht über scharfe Kanten, Ecken oder bewegliche Teile verlegen oder quetschen.
  • Nasse Geräte nicht einsetzen und elektrische Geräte auch nicht bei Nässe oder mit nassen Händen einsetzen.
  • Sofort Spannung abschalten, wenn Störungen auftreten und Stecker ziehen.
  • Stecker nicht am Zuleitungskabel aus der Steckdose ziehen.
  • Niemals Reparaturen und Bastelarbeiten, auch noch so einfache, vornehmen. Das dürfen nur Elektrofachkräfte tun.
  • Werden Geräte nicht mehr benötigt, dann abschalten.