Fotokalendererlös gespendet

Für viele Uckermärker*innen ist es mittlerweile zur Tradition geworden, sich den gemeinsamen Fotokalender der Stadtwerke Prenzlau und des Uckermark Kurier zu sichern und sich so ein Stück Heimat nach Hause zu holen. Der diesjährige Kalender enthält neben tollen Uckermark-Bildern, die der Fotoclub Prenzlau zur Verfügung stellte, auch vielfältige Rezepte von Mitarbeiter*innen der Stadtwerke Prenzlau.

Über 550 Kalender wurden in den letzten Wochen in den Kundenbüros der Stadtwerke Prenzlau, in der Stadtinformation Prenzlau, beim Uckermark Kurier im Medienturm, im Buchhaus Schulz und im KlosterCafé verkauft. Besonders vor dem Hintergrund der besonderen Umstände und der zeitweisen Schließung einiger Verkaufseinrichtungen sind die Herausgeber mit dem Verkaufserlös in Höhe von knapp 1.700 € sehr zufrieden.

Wie in jedem Jahr, kommt der erzielte Erlös vollumfänglich gemeinnützigen Zwecken zugute. 1.000 € wurden in diesem Jahr dem „Netzwerk Gesunde Kinder Westuckermark“ gespendet. Bei der Spendenscheckübergabe im Bürgerhaus Prenzlau bedankten sich die Koordinatorinnen, Frau Doreen Boll und Frau Peggy Redlich-Pahl, herzlich für die Unterstützung.

Das „Netzwerk Gesunde Kinder Westuckermark“ befindet sich seit 2017 in Trägerschaft des Deutschen Roten Kreuzes Uckermark/West – Oberbarnim e.V. und setzt sich zum Ziel, Familien in ihren Kompetenzen zu stärken und Kinder in ihrer gesunden Entwicklung zu fördern. Die kostenlosen Angebote des Netzwerkes richten sich an schwangere Frauen sowie an Mütter und Väter aus der Uckermark mit Kindern im Alter von 0 bis 3 Jahren. Herzstück des Netzwerkes sind die geschulten ehrenamtlichen Familienpatinnen und –paten, die die Familien begleiten, nützliche Informationen zur Förderung der kindlichen Gesundheit und Entwicklung geben und Veranstaltungen zu unterschiedlichen Themen anbieten. Angeboten werden unter anderem Stillberatungen, Baby-Brei-Kochkurse, Kurse zur Ersten Hilfe am Kleinkind sowie Fotoshootings. Gegenwärtig zählt das Netzwerk 170 Familien mit über 180 Kindern und mehr als 35 Paten.

Neben der finanziellen Spende erhielt das Netzwerk zusätzlich mehrere Tüten mit jeweils fünf UckerStrom-Steckdosensicherungen, die in die sogenannten Hurra-Boxen des Netzwerkes gelegt und anschließend an die Familien weitergegeben werden.

Weitere 700 € aus dem Kalendererlös kamen dem Prenzlauer Tierschutzverein zugute, der sich seit vielen Jahren für das Wohlbefinden von Tieren einsetzt und somit einen sehr lobenswerten Beitrag in der Gesellschaft leistet.